LEINWÄNDE IN LANDSCHAFTEN

 

Leinwände in Landschaften waldgalerie 1homepage

Leinwände in Landschaften Thron homepage

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In meinem Projekt „Leinwände in Landschaften“ interessiert mich die Situation, in der das Erscheinen einer leeren Leinwand in einer Landschaft die Wahrnehmung der Landschaft verändert.

Auf der leeren Leinwand, welche ich in die Landschaft installiere, wird nichts abgebildet. Die Landschaft liegt um die Leinwand herum. Die Landschaft selbst erhält durch die Gegenwart der Leinwand und durch die Beziehung zu dieser einen neuen, eigenen Wert. Sie wird quasi „aufgeladen“ durch die Präsenz der Leinwand.

Früher gingen die Maler mit Leinwand und Staffelei in die Natur, um diese möglichst naturgetreu abzumalen. Im Laufe der Zeit wurden Naturmotive malerisch durch eigene Empfindungen bereichert bzw. gefiltert und dadurch verändert (impressionistisch/expressionistisch/abstrakt) auf der Leinwand dargestellt. Dabei war der künstlerische Akt immer der Versuch der Bannung einer Natur (-idee) auf die Leinwand.

Ich belasse in meinem Projekt „Leinwände in Landschaften“ die leere, unbemalte, weiße Leinwand in der Natur und fotografiere diese. Dabei wird die Wahrnehmung und Abbildung des Zusammenspiels von weißer Leinwand und Natur zum Kunstakt.

Durch Veränderung der Farbwerte der Fotos wird der Effekt dieses Zusammenspiels weiter gesteigert und erhält eine rätselhaft-magische Komponente.

 

Axel Wagner, Dezember 2017

 

Kommentare sind geschlossen